Kanal 70 Benefizkonzert

Benefizkonzert für Wormser Kanal 70 im Herrnsheimer Schloss

WORMS – Michael Hess, den viele Wormser als Allgemeinmediziner und Hausarzt kennen, hat einen engen Bezug zum Kanal 70. „Früher haben wir Gauß-Schüler dort Partys mit den Elo-Mädels gefeiert“, schmunzelt der 63-Jährige. Später war er dann Roadie bei Bands wie „Quasimodo“ oder „Last Exit“. „Ich habe Verstärker in den Kanal geschleppt, auch den Gitarrenkoffer von Rolf Bachmann. Außerdem habe ich den Sound gemacht für die Bands“, erinnert sich Hess gerne an diese musik-bewegten Zeiten. Später, als er dann aus dem Kanal-Alter raus war, da gingen seine beiden Töchter ein und aus in diesem von der evangelischen Kirche getragenen, unkonventionellen Jugend- und Kulturzentrum.
Weil er also eine tiefe emotionale Bindung zu diesem kultigen Jugendtreff in der Hochheimer Straße hat, musste ihn Pfarrer Axel Held auch nicht lange bitten. Held sammelt schon seit Monaten Geld, um den derzeit geschlossenen Kanal grundlegend sanieren zu können. 250 000 Euro plus x werden benötigt, 166 000 Euro hat er bereits eingetütet. Das Benefizkonzert, das er zusammen mit Michael Hess für den 17. April plant, soll den nächsten Batzen in sein Spendenkanalrohr spülen. Michael Hess hat er angesprochen, weil der über beste Kontakte zur Wormser Bandszene verfügt. Die Zusammenarbeit hat sich gelohnt. „Fast alle Bands, die ich angesprochen habe, haben sofort zugesagt. Ich habe nur eine einzige Absage bekommen“, freut sich Hess.
Mit dabei am 17. April (Beginn 19 Uhr, Einlass 18 Uhr) sind sechs Bands: Die Döftels mit Frontmann Peter Englert, Glöckner Combo, Sugar Boys, New Deli Brothers, Lightshy-Duo und Sandro Cazzato.
Arno Schembs sitzt als großzügiger Sponsor mit im Benefiz-Boot, er stellt im Herrnsheimer Schloss sein Chateau Schembs und die Remise kostenlos zur Verfügung mit etwa 500 Steh- und 50 Sitzplätzen. Im Vorverkauf kosten die Karten 13 Euro, an der Abendkasse 15 Euro. „Angesichts der tollen Bands, die auftreten und der damit verbundenen Absicht, dem Kanal 70 zu helfen, müsste die Hütte eigentlich voll werden“, blickt Michael Hess optimistisch in die Zukunft.

Karten: Karten zu 13 Euro gibt es im Vorverkauf (8 Euro Schüler/Studenten) bei: Wonnegauer Ölmühle, Floristik Koller, Modedesign Christine Uhrig, Puderdose, Bücher Bessler, Teelädchen Zornstraße, Kunsthandlung Steuer. Man kann das Eintrittsgeld auch an Michael Hess überweisen unter der IBAN DE 0855 3500 1000 0049 4493; Stichwort Kanal/Vorverkauf. Die Tickets liegen dann an der Abendkasse bereit. An der Abendkasse kosten Karten 15 beziehungsweise 10 Euro. Veranstalter ist die Evangelische Gesamtgemeinde. Weitere Infos/Spenden über www.kanal70.de.

Das gilt auch für Pfarrer Axel Held, der überaus zufrieden ist, wie seine „Fundraising“-Aktion bislang von den Wormsern aufgenommen worden ist. „Und weil ich zuversichtlich bin, dass wir auch noch weiter Spendengelder erhalten werden, können wir mit der Sanierung des Kanals schon Anfang März beginnen.“

Quelle: Wormser Zeitung